Schmuck

5 Wege, wie sich das Ohrpiercing in den letzten 30 Jahren verändert hat

79views

Wir haben gerade den Beginn eines neuen Jahres gefeiert, und damit verbunden ist die unvermeidliche Notwendigkeit, zurückzublicken, wie sich die Dinge verändert haben. In diesem Fall muss man zurückblicken und darüber nachdenken, wie sich Ohrlöcher in den letzten drei Jahrzehnten verändert haben. Nun, für viele Menschen mag es ein wenig albern erscheinen, eine Retrospektive über Ohrlöcher zu machen, da sich nicht viel geändert hat, wenn sich das menschliche Ohr nicht in nur dreißig Jahren entwickelt hat. Vielleicht nicht in der Struktur des Ohrs, aber wenn es um Piercings geht, Bruder, ist es eine ganz andere Welt!

Es mag für einige von Ihnen schwierig sein, dies zu hören, aber vor dreißig Jahren wäre das Jahr 1990 gewesen (autsch…). Einkaufszentren waren in den Vereinigten Staaten ein großes Geschäft, die großen Booms der 1980er Jahre waren noch im Gange, und der abgespeckte Grunge der 90er Jahre hatte noch nicht ganz Wirkung gezeigt. Vielleicht war es das Größte, wenn es um das Einkaufszentrum und die Teenager ging, sich die Ohren durchbohren zu lassen. Fragen Sie jeden, der ungefähr vierzig Jahre alt ist, und er wird wahrscheinlich eine Geschichte über „die Waffe“ haben. Dies war ein Gerät, das an Kiosken in Einkaufszentren verwendet wurde und vorgewählten Schmuck in Ihr Ohrläppchen oder Ihren Ohrknorpel stanzte, um die Massen im Blick zu behalten. Ob Sie gelacht, geweint, geschrien, ohnmächtig geworden oder gekotzt haben, alle haben die Majestät bezeugt. Letztendlich sind Sie jedoch mit durchbohrten Ohren gegangen, und darauf kam es an.

Dies dauerte tatsächlich einige Jahre, bis genügend Leute erkannten, dass etwas an der ganzen Sache nicht ganz richtig schien. Wenn Sie mit Fachleuten der Piercing-Branche sprechen (nicht mit Mitarbeitern von Einkaufszentren, sondern mit tatsächlichen Piercern), sprechen sie immer noch entsetzt über diese Piercing-Waffen. Während versucht wurde, sie sauber zu halten, war die Hygiene verdächtig. Außerdem wurde aufgrund der Wirkung des Mechanismus das Ohr geschädigt, wodurch empfindliches Gewebe enorm geschädigt wurde.

Mit der Zeit wurden Tattoo- und Piercingstudios zu einem idealen Ort, wenn es darum ging, ein hochwertiges Ohrpiercing oder irgendeine Art von Piercing zu erhalten. Aber wie bereits erwähnt, wurden Ohrlöcher auch mehr als nur Schmuckstücke auf dem Lappen. Es machte also Sinn, dass ein spezialisiertes Studio mit hochwertigen Produkten in einer sterilen Umgebung und geschulten Fachleuten der ideale Ort ist, um die Arbeit richtig zu erledigen.

In den letzten dreißig Jahren haben Ohrlochstechen viele verschiedene Rollen übernommen. In einigen Fällen halten sie immer noch an der vertrauten Natur fest, ein Übergangsritus zu sein, wenn auch kulturell oder sozial. Ohrpiercings sind auch in ihrer Komplexität in Mode gekommen. Piercer und Kunden suchen nach einzigartigen Möglichkeiten, um Schmuck in diesem Teil des Körpers zu präsentieren. Es gab auch einen stetigen Drang nach einer alternativen / östlichen Philosophie, um das Ohrlochstechen zu leiten und denjenigen zu helfen, die sich mit medizinischen Problemen befassen, die von der westlichen Medizin nicht vollständig behoben wurden.

Ohrlöcher haben sich in den letzten dreißig Jahren sicherlich ziemlich verändert, und ob sie sich weiterentwickeln werden, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass die letzten drei Jahrzehnte ein größeres Gefühl der Akzeptanz und Offenheit für neue Ideen und Denkweisen gezeigt haben und weniger Eile, darüber zu urteilen, wie die Dinge aussehen. Man kann nur hoffen, dass die nächsten dreißig Jahre dasselbe bringen.

Leave a Response